• Mitglied des Bayerischen Landtags
    Foto: Tanja Wippenbeck

Aktuelles

Alle Neuigkeiten im Überblick

Über mich

Erfahren Sie mehr über mich
Ich bin am 03. März 1982 in Coburg geboren. Schon in meiner Jugend half ich bei meinen Eltern im eigenen Gasthof mit. Nach meinem Abschluss zur Mittleren Reife absolvierte ich eine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen.

Schon früh war ich politisch interessiert und trat im Jahre 2001 in die CSU ein. Dort engagierte ich mich zunächst in meinem Heimat-CSU Ortsverband Seßlach und dann seit 2002 auch als Stadtrat der Stadt Seßlach. Seit der Kommunalwahl 2008 bin ich auch Mitglied im Kreistag des Landkreises Coburg. Im März 2014 wurde ich zum 1. Bürgermeister meiner Heimatstadt Seßlach gewählt. Seit 2015 bin ich ebenso Kreisvorsitzender des Kreisverbandes der CSU Coburg-Land. Bei der Landtagswahl im Oktober 2018 wurde ich mit 36,08 % der Erststimmen zum neuen Landtagsabgeordneten für den Stimmkreis Coburg gewählt. Seit dem 05. November bin ich nunmehr Mitglied des Bayerischen Landtags.

Ich engagiere mich auch als Vorsitzender des VDK Ortsverbandes Seßlach. Des Weiteren als Mitglied im Sportverein Seßlach, Feuerwehren oder dem Siedlerverein Seßlach.

Zusammen mit meiner Ehefrau Julia lebe ich in Seßlach. Sofern es die Zeit zulässt, sind wir in unserer Freizeit bei unserer Familie oder in der Natur.

Meine Politik

Arbeitskreis

Wirtschaft, Landesentwicklung, Energie, Medien und Digitalisierung

LEISTUNG MUSS SICH LOHNEN

Ziel unserer Wirtschaftspolitik ist es, die Rahmenbedingungen für den Wirtschaftsstandort Bayern auf dem hohen Niveau weiter zu entwickeln und damit die wirtschaftliche Spitzenposition Bayerns zu sichern. Besonders liegen uns dabei der Erhalt und die Stärkung unseres leistungsfähigen Netzes aus Großunternehmen und gesundem Mittelstand in Bayern am Herzen. Den digitalen Wandel gestalten wir aktiv mit. Die Vorteile der Digitalisierung werden wir konsequent für die Zukunft Bayerns nutzen. Von besonderer Bedeutung sind für uns:

  • Eine engagierte Industrie-, Handwerks- und Mittelstandspolitik sowie eine gezielte Regionalförderung
  • Steuerentlastungen für Wirtschaft und Bürger
  • Fachkräftesicherung, Aus- und Weiterbildung auf höchstem Niveau, Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Ausbildung
  • Der Bürokratieabbau
  • Die Förderung von Spitzentechnologien
  • Attraktive Rahmenbedingungen für die Gründerszene in Bayern
  • Weitere Stärkung des Tourismuslandes Bayern
  • Gleichwertige Lebens- und Arbeitsbedingungen in ganz Bayern
  • Energiewende mit dem Ziel einer sicheren, bezahlbaren und sauberen Energieversorgung für Bayern
  • Weiterentwicklung Bayerns als Medien- und Filmstandort
  • Positionierung Bayerns als Leitregion des digitalen Aufbruchs
  • Leistungsfähige Gigabit-Infrastruktur für ganz Bayern (Breitband, Mobilfunk)
08.01.2019
Waldumbau stellt Waldbauern und Jäger vor neue Herausforderungen

23.11.2018
Reichen freiwillige Bemühungen für mehr Flächensparen?

14.11.2018
Abschlussbericht der AG Demographische Entwicklung für die 17. Wahlperiode


MEHR THEMEN
21.12.2018
Tanja Schorer-Dremel und Eric Beißwenger: Flächensparen geht am besten mit Anreizen und Freiwilligkeit – Verbots-Politik der Grünen bleibt der falsche Weg

28.09.2018
Thomas Kreuzer: Individuelle Freiheit fördern und Gesetze abbauen – Klare Abgrenzung von Verbotspolitik der Grünen

21.09.2018
Erwin Huber: Gebäude-Aufstockung wichtiger Beitrag für flächensparendes Bauen – Maßnahmenpaket für mehr Wohnraum


WEITERE PRESSEMELDUNGEN
Arbeitskreis

Gesundheit und Pflege

WIR SORGEN UNS UM SIE

Es ist unsere Aufgabe, für eine bestmögliche gesundheitliche Versorgung der Bürgerinnen und Bürger in Bayern zu sorgen. Auch die Pflege muss so gestaltet sein, dass soviel Lebensqualität wie möglich erhalten bleibt. Eine der größten Herausforderungen ist es, wirksame Rezepte gegen den Fachkräftemangel zu entwickeln. Dafür setzen wir uns ein:
  • Eine wohnortnahe Versorgung mit Leistungen von Hausärzten, Fachärzten und Apotheken sowie eine bedarfsgerechte Krankenhausversorgung flächendeckend in allen Landesteilen
  • Maßnahmen zur Stärkung pflegender Angehöriger und gegen den Fachkräftemangel in den Pflegeberufen
  • Eine gute Personalausstattung für eine bestmögliche Qualität in der Alten- und Krankenpflege
  • Hochwertige und flächendeckende Unterstützung von Hebammen und Geburtshelfern für junge Eltern
  • Die Stärkung von Heilmittelerbringern wie Physio-, Ergotherapeuten oder Logopäden
  • Bessere Rahmenbedingungen für sämtliche Berufsgruppen im Gesundheitswesen, z.B. durch Bürokratieabbau
  • Verstärkte Prävention und Gesundheitsförderung in allen wichtigen Lebensbereichen
  • Förderung unserer Kur- und Heilbäder als bayerische Gesundheitszentren
18.12.2018
Naturheilkunde soll an Bayerischen Universitäten stärker verankert werden

28.11.2018
Arbeitskreis für Gesundheit und Pflege hat seine Arbeit aufgenommen

12.07.2018
Chancen der Digitalisierung im Gesundheitswesen verstärkt nutzen


MEHR THEMEN
10.01.2019
Bernhard Seidenath und Manuel Westphal: Versandhandelsverbot für verschreibungspflichtige Arzneimittel muss kommen – Apotheke vor Ort erhalten: Weit mehr als bloße Medikamenten-Verkaufsstelle

14.12.2018
Bernhard Seidenath und Klaus Holetschek: Schnelle Hilfe bei psychischen Erkrankungen – CSU-Fraktion warnt Bund vor neuen Schwellen bis zur Behandlung

26.10.2018
Bernhard Seidenath und Klaus Holetschek: Digitalisierung im Gesundheitsbereich weiter vorantreiben – Ärztetag will Fernbehandlungsverbot lockern


WEITERE PRESSEMELDUNGEN

Aus dem Landtag

10.01.2019
Klausurtagung Banz 2019
"Wir packen's an. Für Bayerns Zukunft" - Die Klausurtagung in Banz 2019 ist Aufbruch in die neue Legislaturperiode. Als CSU-Fraktion kümmern wir uns um eine gute Zukunft für Bayern. Vor uns liegen fünf spannende Jahre, in denen wir den Freistaat weiter voranbringen wollen. Wir setzen uns für ein starkes Bayern ein - in allen Regionen! Weitere Informationen zur Klausurtagung in Banz 2019 finden Sie unter https://www.csu-landtag.de/.
17.07.2018
Bilanz: Wirtschaft & Innovation
Wie sicher ist mein Arbeitsplatz? Werden meine Kinder nach ihrer Ausbildung Arbeit finden? Und werden sie es einmal besser haben als ich? Arbeit dient dem Lebensunterhalt, aber auch dem Lebensinhalt. Deshalb brauchen wir eine starke und zukunftsfähige Wirtschaft - so wie in Bayern. Mehr Informationen: https://www.herzkammer.bayern

Social Media