Aktuelles

Zur Übersicht

11.10.2019

Fördergelder für abgeschlossenen Brückenbau

Zu einer Mitteilung des Bayerischen Staatsministers für Wohnen, Bau und Verkehr, Dr. Hans Reichart, über Zuwendungen des Freistaats für die Brücke über den Grundgraben in Ottowind, äußert sich der Landtagsabgeordnete Martin Mittag wie folgt:


„Ich freue mich mitteilen zu können, dass der Freistaat Bayern für den Brückenbau über den Grundgraben nahe Ottowind einen Zuschuss von bis zu 250 000 Euro in Aussicht gestellt hat.

Das Bauprojekt ist nach dem bayerischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz förderfähig und wurde in das Programm aufgenommen. Dass ein derartiges Projekt mit bis zu 70 Prozent vom Freistaat getragen wird, freut mich. Denn der Ersatzneubau der Brücke bei Ottowind schafft eine deutliche Verbesserung der Verkehrsverhältnisse.

Die Straßenbaumaßnahme war dringend erforderlich und bedeutet für die Menschen in und um Meeder eine enorme Erleichterung im alltäglichen Straßenverkehr. Für die Bürger in Stadt und Landkreis Coburg muss auch weiterhin daran gearbeitet werden, dass sich die Straßen in einem guten Zustand befinden.“

Hintergrund:
Als Gesamtkosten sind für den Brückenbau laut Angaben des Bauministeriums Kosten von etwa 450 000 Euro veranschlagt, von denen ungefähr 350 000 Euro zuwendungsfähig sind. Aufgrund des Fördersatzes von 70 Prozent im Rahmen des Bayerischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (BayGVFG) ergibt das die in Aussicht gestellte Zuwendung von bis zu 250 000 Euro.